home ---- ensemble ---- konzerte ---- programme ---- cd ---- presse
ensemble diX

presse

Osterländer Volkszeitung
Wenn die Zeit zu Ende ist
... Was da künstlerisch hochwertig an Musik, bildender Kunst und Literatur zusammengestellt worden war, ist außergewöhnlich und aktuell sehr notwendig. Das ist moderne, stark expressive Musik, die höchstes Können fordert und den Zuhörer in seinen Bann zieht.

Wiesbadener Kurier
Faszination der „Weißen Stadt“
Ein ausgeprochen reiches, reizvolles literarisch-musikalisches Programm … große Sensibilität.

Der SONNTAG
Genießt die Zeit, die Gott verleiht
Grandios …. Zum Weinen schön … Es kommt selten vor, dass eine Musikbearbeitung die Qualität des Originals so überzeugend bereichert

das ORCHESTER
concerto italiano
… pfiffig gesetzte Arrangements für das außergewöhnliche Quintett … Diese CD macht Spaß und transportiert die sprichwörtliche italienische Lebensfreude, wobei das beeindruckende spieltechnische Niveau und die intelligente Gestaltungsfreude aller beteiligten Instrumentalisten durchweg eine hohe kammermusikalische Qualität garantieren.

Süddeutsche Zeitung
Tosca trifft Carmen
... barocke Sinnlichkeit des lustvollen Musizierens … Puccinis Fantasie über Themen aus "Tosca" griff auch die Dramaturgie der Oper auf, um im unter die Haut gehenden "E lucevan le stelle" zu kulminieren. … Emotional tiefgehend erklangen Bizets drei Intermezzi und das Zigeunerlied aus "Carmen": im Quintett orchestral ausbalanciert und von emotionalem, ausdrucksstarkem Kolorit.

Ostthüringer Zeitung
Viel Witz um Shakespeare
… Sie kosten die Möglichkeiten, die ihnen der Kölner Komponist geschaffen hat, reichlich aus – erweisen sich als routiniertes Ensemble herausragender Solisten, die hier einiges zu tun haben. …. Farbig und voller Drive …

Schwäbische Zeitung
Eintauchen in den musikalischen Kosmos von Johann Sebastian Bach
Beeindruckendes Sommerkonzert in der Klosterkirche Neresheim. Das ensemble diX aus Gera, ein hochkarätig besetztes Quartett, beleuchtete das Bach’sche Werk aus der Sicht der „Hölzer“ in verschiedenen Bearbeitungen. … Vollendeter Wohlklang prägte das Spiel der Bläser

Winnender Zeitung
Ein entspannter Abend mit Opernmelodien
Mit Spaß, Schwung und dem Charme der alten Schule … Die vier Bläser und die Harfenistin reichten aus, um den Eindruck eines vollen Orchesterklangs zu erwecken … einfach schmissig und schwungvoll … Man merkte, dass die fünf Musiker oft zusammen spielen, so fein, wie sie rhythmisch, tonlich und musikalisch aufeinander abgestimmt waren … Die leisen Passagen waren die besonders anrührenden … die feurigen Opernmelodien die mitreißendsten dieses Abends

Westfälische Nachrichten
Aires Tropicales
Ein hervorragendes Konzert und ein gelungener Jahresauftakt! ... Beeindruckend der Konzertbeginn mit einer ruhigen Einstimmung, abwechslungs- und temporeich die verschiedenen Tänze. Das Publikum dankte dem virtuos und gleichzeitig sehr harmonisch ausgewogen agierenden Musikerquintett mit langem Applaus. Musikalität, Professionalität und Spielfreude, eine äußerst gute Moderation durch den Klarinettisten Hendrik Schnöke – das wird den Besuchern im Gedächtnis bleiben.

Das ORCHESTER
Gera feiert Otto Dix
… das „ensemble dix“ trumpfte bereits zu Spielzeitbeginn mit einem beispiellosen Projekt auf. … Das Ergebnis, eine Collage aus Sprache, Bild und Klang, bereichert das Repertoire von Theater & Philharmonie Thüringen ungemein.

Leipziger Volkszeitung / Thüringer Allgemeine / Ostthüringer Zeitung
So klingt Dix
In einer geschickten Collage aus Text, Bild und Klang, mit einer schlüssigen Dramaturgie reflektieren die Musiker des Ensembles diX die zwanziger Jahre in ihrer Beziehung zur Gegenwart. Das ist überaus intelligent gestaltet, begegnet jedem Porträt in dessen Eigenart, korrespondiert mit den Werken und findet zu überzeugender Geschlossenheit. Das Ensemble empfiehlt sich einmal mehr als eine der ersten Adressen für zeitgenössische Kammermusik in Thüringen.

Backnanger Kreiszeitung
Sie spielen sich die motivischen Bälle elegant zu
… zu ihrem präzisen Zusammenspiel kommt ein gemeinsames Gespür für die Musik … Feinste Kammermusik im Fritz-Schweizer-Saal …

Ostthüringer Zeitung
Bunt klingt das Eheleben
... Mehr als Musik zur Silberhochzeit ist Paul Hindemiths "Concerto für Holzbläserquartett, Harfe und Orchester". Und trefflich arbeiten die Musiker … eine rundum gelungene und spannende Erfahrung. ...

Rohrblatt
CDs kritsch gehört
Karl Goepfart "jubiloso" - Gefühlvolles Schwelgen Schon die originelle Besetzung verspricht farbenreiche Tongemälde. Die … Interpreten … vermitteln beeindruckend die Fülle des hinreißend farbenreich Komponierten, das fast siebzig Minuten lang mit einfallsreichen Melodien, einander umschlingenden Bläserstimmern und humorvollen Überraschungen … reine Freude vermittelt. Damit erfüllen sie kongenial die Intentionen des Komponisten …

Thüringer Allgemeine
Berlin im Lichte der Zwanziger
Zum großen Vergnügen des Publikums im Studio der Neuen Erfurter Oper. Das präzise und pointierte Zusammenspiel passte exzellent zu der mal hektischen, mal mondänen, mal ausgelassenen und selbstironischen Großstadtstimmung, die diese Musik ausstrahlt. Brechts Kanonensong klang spritzig und spöttelnd - mit scharfem Stakkato über schwül verrauschter Klarinette.

Ostthüringer Zeitung
Thüringer Komponist bekommt CD zum 150.
Ensemble DiX spielt faszinierenden Goepfart ein … die Bläser-Kammermusik des Thüringer Komponisten kann man nun in grandioser Form hören ... diese vier Stücke sind eine Entdeckung … Die Musiker von diX ermöglichen ein wohldosiertes Bad in klingender Sinnlichkeit … Besser könnte der Einsatz für den zu Unrecht Vergessenen nicht sein ...

Osterländer Volkszeitung
Verspätete Freude
… Die vier Holzbläser zeigten mit ihrem virtuosen und homogenen Spiel, über welch exzellente Orchestersolisten der Klangkörper verfügt. … Franziska Rauch ließ das Jubelnde und Nachdenkliche dieser Musik in warmer Tongebung zum Erlebnis werden. Ein rundum gelungener Abend.

Märkische Allgemeine
Was Bach und Dix verbindet
… So hatten wohl die Meisten der Zuhörer Bachs Orgelchoräle, Choräle aus Kantaten oder Motetten noch nie gehört, und das hätte noch lange so weiter gehen können.

Potsdamer Neueste Nachrichten
Metamorphosen - Bachs Choralvariationen in Französischer Kirche
... Die Musiker spielen auf modernen Instrumenten, was sie gut und einfühlsam tun, aufeinander horchend und mit der Kenntnis dessen, was hinter den Noten noch so steckt.

Ostthüringer Zeitung
Dem musischen Spiel die Krone aufgesetzt
ensemble diX gibt Konzert in Frauenkirche ... Der Beifall … bewies nicht nur, dass es das ensemble diX mit dem riesigen Raum der herrlichen Kirche aufnehmen konnte. Es nahm die Besucher der Geistlichen Sonntagsmusik … gefangen. … verzauberten die Choralvariationen das internationale Publikum.

Ostthüringer Zeitung
Neu auf CD: Faszinierender Bach
… Hendrik Schnöke schuf die Arrangements. Und die machen in ihrer virtuosen Strukturverliebtheit richtig Spaß … Die Möglichkeiten der Besetzung scheinen zwischen Fragilität, Verspieltheit und Archaik schier unerschöpflich. … Die Ausgewogenheit des Klangbildes im Wechselspiel mit den angenehm schlanken Sätzen, kann süchtig machen. …

Thüringer Allgemeine
Oboe statt Orgel
... Wer Bach gern in ungewöhnlichen Arrangements neu entdeckt, ist bei "Soli Deo Gloria" richtig. Es muss nicht immer Orgel sein.

Schwäbische Zeitung
"ensemble diX" sorgt für schönen Ausklang
Konzert der Meisterklasse … ein ausgesprochen schönes Programm ... eine Reise wie aus einem Guss, ein alles verbindender Klang ... große Harmonie ... weite, offene Melodiebögen prägten das Konzert, genauso wie rhythmische Akzente ...

Das ORCHESTER
entr’acte
Diese erste CD-Einspielung des „ensemble diX“ birgt zahlreiche Überraschungen ... feinfühlig aufeinander abgestimmtes Musizieren, harmonischer Gesamtklang, bei dem dennoch jedes Instrument seine Charakteristik genügend herausstellen kann ... man darf auf weitere Entdeckungen im weiten Feld der ungewöhnlichen Klangkombinationen gespannt sein.

Thüringer Allgemeine
Holzbläser aus Gera auf Entdeckungsreise
Gutes aus Gera: Das ensemble diX ... legt seine erste CD vor - und die ist das Hinhören wert ... immer überzeugt das Ensemble mit sensiblem und glasklarem Spiel ... schwelgen in transparenter Klangschönheit ... tänzerisch ... quicklebendig ... ein Genuss.

Bayerische Rundschau
Technisch und musikalisch meisterlich... Es war ein klares, sauberes und transparentes Musizieren ... Was ist doch auch ein kleiner Klangkörper etwas Schönes! ... Welch eine Kultur im Ansatz der Bläser, wie empfindsam und musikalisch ...

Leipziger Volkszeitung
Mit italienischem Konzert gelang glänzender Auftakt ... Die zahlreichen Besucher wurden mit einem grandiosen musikalischen Einstieg in das neue Jahr belohnt. ... herausragend interpretiert ... ungewöhnlich schöne Passagen ... überzeugend und mitreissend ... ein Programm, dessen warmer Klang noch weit ins neue Jahr reichen wird.

Schweriner Volkszeitung
Bach anregend variiert
... Erlebbar wurde ein perfekt aufeinander abgestimmtes Quartett, das in virtuoser und klanglich differenzierter Manier brillierte. Die hervorragende Korrespondenz erzeugte eine Stimmentransparenz und Lebendigkeit, die maßstabsetzend sein sollte ... In anregender Weise haben die Geraer Bläser ihr Projekt in Angriff genommen, Kontraste gezeigt, Finessen auf den Punkt gebracht und das Publikum gefesselt.

Mitteldeutsche Zeitung
Bach meisterlich vorgetragen
... Ein besonderes Konzerterlebnis ... ließen einen lebendigen, virtuosen und unterhaltsamen Querschnitt aus dem Werk von Bach erklingen ... Mit ihrer meisterlichen Interpretation veranlassten sie das Publikum immer wieder zu lang anhaltenden Applaus.

Volksstimme Zerbst
"Edles Holz" mit reizvollem Bach
... Der Vortrag gefiel besonders durch die meisterliche Beherrschung der Instrumente und das sehr stimmige Zusammenspiel. Sie spielten freudvoll, beschwingt und engagiert. Das saubere, exakte und tempogeladene Musizieren war das Markenzeichen.

Frankenpost
Bach souverän in Stil und Struktur
... Das Ensemble ließ lebendige, tänzerische und variable Impulse zu und stellte so seine herausragende Virtuosität deutlich unter Beweis. . . Alles in allem gelang ein wohl durchdachter, in Tempi und Ausdruck abwechslungsreicher Zyklus.

news archiv galerie kontakt